Titia Kuchenbude te tuanui rino, me te pupuri ngāwari

ahaurgendwann fängt jeder einmal klein an. So ist es auch bei mir. Eine Nähmaschine ist an Weihnachten angekommen und ich habe gerade einmal ein Kissen genäht. Mit dieser Erfahrung möchte ich Euch Mut machen, indem ich zeige wie mein erstes selbst genähtes Verdeck entsteht. Da ich keine bis nur wenige deutsche Anleitungen im Internet zumThema ein Bootsverdeck selbst nähengefunden habe, hoffe ich, daß Ihr bei meiner Anleitung Ideen sammeln könnt für Euer eigenes Projekt.

  • Seitlich
    Nach außen kann man das Verdeck wegen der Regenrinne nicht ziehen und muß eine Lösung für eine Innenbefestigung finden.

Als Vorlage dient Euch erst einmal ein amerikanisches Video der Firma Sailrite.

Mein erster Nähversuch die Befestigung oben herzustellen benötigt einige Änderungen, die ich in einem neuen Artikel zeige, sobald ich wenn ich wieder auf dem Boot war. Wenn Ihr also öfter vorbeischaut, seht Ihr bis zum Frühjahr wie die Kuchenbude langsam fertig wird.

Die Ausgangslage

ahauch arbeite ohne Vorlage, da das alte Bootsverdeck nur noch auf Bildern vorhanden ist. Vollkommen zerbröselt. Nicht einmal mehr zum Vermessen oder eine Schablonenherstellung geeignet. Ich bin ehrlich. Der Verdeckstoff ist so günstig gewesen, daß ich als blutiger Anfänger das Risiko eingegangen bin (bislang jedenfalls) komplett ohne Schablone zu arbeiten. Mutig, mutig
Ich habe einfach keine geeignete Schablonenfolie gefunden. Sollte so sein wie die Sailrite Folie im Video. Am besten Meterware nicht zu dick und nicht zu dünn und so günstig wie möglich. Vielleicht spendiert noch jemand einen Ebay Link.

Ansicht von hinten

Klassischer Schnitt mit nicht zu großem Fenster wie bei Sailrite. Man spart bei Sailrite etwa 70 % der Materialkosten durch die großen Fenster ein.
Nachteil: Privatspäre läßt sich nicht herstellen. Die Haltbarkeit leidet immens und qualitativ hochwertiges Arbeiten ist mangels Stoffmaterial eher ein Kompromis

Seitlich hinten

Der Stoff ging wohl durchgehend von Steuerboard nach Backboard und die Seitenfenter wurden nach hinten gerollt. Eine einzige Bahn. Unpraktisch und nicht flexibel. Öffnet man die seitlichen Fenster, hängen sie an der hinteren Wand unschön im Wege herum.

Seitlich

Nach außen kann man das Verdeck wegen der Regenrinne nicht ziehen und muß eine Lösung für eine Innenbefestigung finden, durch die es aber trotzdem nicht hereinregnet. Kein Reißverschluß zum öffnen der hinteren Wand. Verdeck komplett oder ohne Verdeck. Alternativen gibt es nicht. Das Dach schließt nicht über dem Achterdeck ab und dadurch regnet es immer in den Steuerstand.

2. Steuerstand

An diesem Bild sieht man gut, wo man Besfestigungsmöglichkeiten hat. ObenuUnter dem Dach läuft eine Holzleiste und an deren Außenkante waren die alten Ösen befestigt. Hinten war das Verschlußsystem auf der Oberkante des Holzes. Eine nicht unerhebliche Verletzungsgefahr.

Na dann mal Frisch ans Werk

ahaum Video sieht man die angefertigte obere Befestigung in Teilen erklärt. Man sieht aber auch, daß es mit den Nähkünsten nach ca. einer halben Stunde Näherfahrung noch nicht weit her ist. Entweder kaschieren oder neu nähen? Noch ist alles im grünen Bereich. Ein Like auf dem Videokanal und eine Weiterverbreitung motiviert übrigens daß man auf dem richtigen Weg ist.

ahauch denke der Artikel kann noch soweit weitergeführt werden bis man die Befestigung oben sieht. Demnächst also weiter hier. Updates werden gekennzeichnet.

Danksagungen für Tipps

http://tarakona.hu/tarakona-felujitasa-bayliner-2850-contessa/karpitozas-butorok/

Comments

kōrero

Whakakōnae i raro i teneti poti, Video

hi, au Daniela ahau, Rangatira o Tocan Medical, mea hāparapara mō te raweketanga. Ko te paetukutuku Tocan.de ki te whakanui i te kaupapa mahi o te kamupene. Ratonga me te tautoko ko nga poupou o te kamupene.

Waiho i te Reply